Worms-City - Wir in Worms

10 Gründe für einen Besuch in Worms

Die Stadt Worms zieht seit jeher viele Touristen an. Sie hat sich nicht nur als Dom- und Weinstadt einen Namen gemacht, sondern punktet auch mit einer reichen Geschichte und vielen bekannten Sehenswürdigkeiten. Dennoch liegt Worms, was die Touristenzahlen angeht, nach wie vor hinter Großstädten wie Berlin oder Hamburg. Dabei hat die Stadt so viel zu bieten! Deshalb folgen nun zehn Gründe, warum sich ein Besuch in Worms wirklich lohnt.

1.     Worms ist günstig

Anders als die Bundeshauptstadt oder vergleichbare Großstädte wie Hamburg oder München gehört Worms zu den eher kleineren Städten Deutschlands. Sie zählt etwas weniger als 85.000 Einwohner und ist damit alles andere als eine Millionenstadt. Doch hier liegt der große Vorteil: Ausgehen, Shopping und Übernachten in Worms sind günstig! Natürlich haben auch Worms-Besucher die Möglichkeit, in exklusiven Lokalen zu speisen– doch es muss eben nicht automatisch teuer sein. Auch die Einwohner haben Worms als günstige Stadt für sich entdeckt. Geringverdiener und Alleinerziehende profitieren von günstigem Wohnraum. Mit einem Wohnberechtigungsschein haben sie die Möglichkeit, besonders kostengünstige Wohnungen anzumieten. Welche Voraussetzungen dafür vorliegen müssen, haben sie gefunden auf vexcash.com.


2.     Die Nibelungensage hautnah erleben – in Worms möglich

Fast jeder Deutsche kennt sie: die große Heldensage um Siegfried, die Nibelungensage. Von einem anonymen Dichter stammt das Nibelungenlied, laut dem im Rhein, unter der Stadt Worms, ein sagenhafter Schatz ruht. Das dazugehörige Denkmal zeigt, wie Hagen den Schatz dort einst versenkte. Ganz Rheinland-Pfalz steht im Zeichen der Nibelungen, mit Worms als Zentrum der Sage. Im Wormser Nibelungenmuseumkönnen Interessierte die Geschichte rund um Siegfried und Hagen hautnah erleben und interaktiv dabei sein, wenn die sagenumwobenen Drachenkämpfe stattfinden. Neben dem Museum hat auch die Stadt selbst viele Sehenswürdigkeiten zum Thema Nibelungen zu bieten: Die Nibelungenbrücke und der Nibelungenturm sind beispielsweise beliebte Aussichtsplätze. Jeder, der auf den Spuren der Nibelungen wandert, kommt an Worms also nicht vorbei.

3.     Zahlreiche Denkmäler machen Geschichte lebendig

Im Jahr 1521 sollte der Reformator Dr. Martin Luther seine als ketzerisch geltenden Schriften vor Kaiser Karl V. in Worms widerrufen. Er weigerte sich – die Reformation war in vollem Gange. An Luthers Wirken in Worms erinnert heute nicht nur das Lutherdenkmal auf dem Lutherplatz. Das Jahr 2021 wird zusätzlich ganz im Zeichen der Reformation Martin Luthersstehen. Doch Worms hat noch zahlreiche weitere Denkmäler zu bieten: Das Schicksalsrad auf dem Obermarkt zeigt beispielsweise die bewegte Geschichte der Stadt.

4.     Die Kirchen der Stadt ziehen Kulturbegeisterte an

Nicht nur die vielen Denkmäler hier sind ein Magnet für Kulturbegeisterte. Worms zudem zahlreiche Kirchen, die das Stadtbild prägen. Zum einen natürlich christliche Gotteshäuser, wie die gotische Liebfrauenkirche oder die barocke Dreifaltigkeitskirche. Sie können von geschichtsinteressierten Besuchern selbstverständlich besichtigt werden. Zusätzlich hat Worms eine langjährige jüdische Geschichte: Eine Synagoge, einer der größten jüdischen Friedhöfe in Deutschland und weitere Sehenswürdigkeiten zeugen vom jüdischen Worms. Alle, die sich für Geschichte, Kultur und Religion interessieren, kommen an Worms also nicht vorbei.

5.     In Worms die Ruhe finden

Auch Menschen, die eher Ruhe und Abgeschiedenheit suchen, sind in Worms genau richtig. Viele Parks und Grünanlagen laden zu Spaziergängen ein, die Rheinpromenade und die zahlreichen Brunnen bieten die dazu passende leise plätschernde Hintergrundakustik. Um dem stressigen Alltag zu entfliehen, ist Worms somit genau die richtige Umgebung. Für Familien mit Kindern bietet sich ein Besuch im Tiergarten an, in dem es Erdmännchen, Wölfe, Paviane und viele weitere heimische und exotische Tierarten zu bewundern gibt.

6.     Oper, Theater und Musical – alles an einem Ort

Es muss natürlich nicht nur Ruhe sein. Denn eines gibt es so nur in Worms: Ob Oper, eigene Veranstaltung, Ausstellung oder Theateraufführung, alles findet an einem Ort statt – „DAS WORMSER“vereint als Tagungs- und Kulturzentrum alle Veranstaltungsstätten in sich und bietet Besuchern eine Vielzahl an spannenden Events. Zudem stehen den Gästen verschiedene Seminar- und Tagungsräume für eigene Veranstaltungen zur Verfügung. DAS WORMSER liegt zentral in der Innenstadt, nahe dem Bahnhof und ist Mittelpunkt des kulturellen Lebens von Worms geworden.

7.     Die Weinstadt Worms lockt mit edlen Tropfen

Dass in Worms bekannte und beliebte Weine für ganz Deutschland gekeltert werden, ist gemeinhin bekannt. Nicht zuletzt deshalb ist die Stadt immer wieder eine Reise wert. Weinverköstigungen warten an jeder Ecke, zudem können Besucher regionale Weinberge besuchen und sich selbst von der Herstellung der edlen Tropfen überzeugen. Worms ist nicht umsonst die drittgrößte Weinanbaustadt Deutschlands! Viele Besucher kommen übrigens Ende August, wenn Backfischfest ist. Aber auch die Weinfeste in den einzelnen Stadtteilen sind einen Besuch wert.

8.     Eine Shoppingtour in Worms ist etwas ganz Besonderes

Kleine Boutiquen, ein uriger Wochenmarkt und dazwischen kleine Cafés, die zum Verweilen einladen: Das ist Worms. Nicht nur für typische Souvenirs lohnt sich ein Ausflug in die Wormser Innenstadt. Zwischen Bahnhof und Römischer Kaiser, zwischen Martinspforte und Dom finden Besucher allerlei schöne Dinge, die es so nicht überall gibt. Ob Deko, Schmuck oder Kleidung – in Worms gibt es kleine Familienbetriebe, bekannte Marken und noch viel mehr zu entdecken. Und wer eine Pause braucht, kann in einem der zahlreichen Lokale entlang der Innenstadt einkehren.

9.    Worms ist umweltfreundlich

Eine Stadt wie Berlin oder München ist nicht zu Fuß zu erkunden. Zu weit sind die Strecken, die Besucher zurücklegen müssen. Und auch, wenn es natürlich kostengünstig ist, die U-Bahn oder Tram zu nutzen: So richtig gut für die Umwelt ist es nicht. Denn auch Bahn und Co. haben einen immensen CO2-Außstoß. Hier lohnt es sich, einen Blick auf kleinere Städte zu werfen: Denkmäler, Brunnen und Museen können leicht zu Fuß besichtigt werden. Alternativ besteht in Worms die Möglichkeit, ein Fahrrad zu leihen.

10.  Worms ist vielseitig

Das Fazit lautet also, dass Worms so vielseitig ist wie kaum eine andere deutsche Stadt. Ob Ruhe am Wasser, Shopping oder Kultur und Geschichte – hier findet jeder Besucher das passende Angebot. Auch für größere Gruppen ist Worms deshalb eine spannende Stadt, gibt es doch vielfältige Möglichkeiten, den Tag zu gestalten. (NiSch 03/19)