Worms-City - Wir in Worms

Umweltschutz in Worms: Elektroschrott und Verbrauchsartikel ordentlich entsorgt

Elektroschrott ist schon seit vielen Jahren ein großes Thema. Und dieses Problem nimmt stetig zu. Schließlich gehört es inzwischen zum guten Ton regelmäßig mit einem neuen Smartphone ausgestattet zu sein oder den neuesten Fernseher zu besitzen. In einem durchschnittlichen Haushalt in Deutschland befinden sich rund 50 Elektrogeräte. Immer schneller werden alte gegen neue Geräte ausgetauscht, da sie dem aktuellen Stand der Technik nicht mehr gerecht werden. Doch wie sollte Elektroschrott fachgerecht entsorgt werden und warum ist das so wichtig?

Warum geht Umweltschutz uns allen was an?

In Deutschland gibt es zwar schon viele Bereiche in denen der Umweltschutz immer wichtiger wird, sei es beim Energiesparen, bei der Feinstaubbelastung oder beim CO2-Ausstoß. Doch Privatpersonen sollten auch an die kleinen Dinge denken, die im Alltag verändert werden können, um effektiv Umweltschutz zu betreiben. Das fängt schon bei der Mülltrennung an und endet dann beim Elektroschrott. Wichtig ist, dass dieser fachgerecht entsorgt wird und nicht einfach irgendwo am Straßenrand oder im normalen Haushaltsmüll beseitigt wird. Eine häufige Frage ist dabei: Wohin mit dem Elektroschrott?


Warum ist es wichtig Elektroschrott zu entsorgen?

In unseren Kellern sammeln sich mit den Jahren zahlreiche Gegenstände an. Zum typischen Elektroschrott gehören so zum Beispiel alte Handys, Drucker, Fernseher und Monitore genauso wie Haushaltsgeräte. Durch eine fachgerechte Entsorgung wird aber nicht nur die Umwelt geschützt, es werden auch Ressourcen geschont. Schließlich schlummert in den Altgeräten ein wahrer Rohstoff-Berg, der aufbereitet und wiederverwendet werden kann. Findet keine fachgerechte Entsorgung statt, dann gehen wichtige Rohstoff-Ressourcen verloren. Alleine bei einem handelsüblichen PC können rund 80 Prozent der Materialien recycelt werden. Aus diesem Grunde gibt es auch das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) zum Schutz von Umwelt, Gesundheit und natürlich Ressourcen.

Elektroschrott und die Probleme bei Nichtentsorgung

Das große Problem besteht heute darin, dass die Abfallmengen rasant ansteigen. In den 1990er Jahren war ein klassischer PC im Durchschnitt 7 Jahre im Einsatz. Heutzutage werden Computer, Tablets, Fernseher und Co. nur noch durchschnittlich 2-3 Jahre genutzt. Das führt dazu, dass der Elektroschrott drei mal so schnell wächst wie der restliche Müll. Ein weiteres wichtiges Kriterium sind die Rohstoffe. Auch wenn es keiner so wirklich wahr haben möchte, aber die Rohstoffquellen werden immer knapper. Alleine in einem Tablet verstecken sich über 40 verschiedene Metalle. Jedem sollte daher bewusst sein, dass im Elektroschrott kostbare Rohstoffe stecken, die nur bei einer fachgerechten Entsorgung wiederverwendet werden können.

Stadt Worms: Wo Elektroschrott und Verbrauchsmaterialien entsorgen?

Elektroschrott kann in Worms kostenlos auf dem Abfallwirtschaftshof auf der Bobenheimer Straße abgegeben werden. Dieser hat Montags bis Freitags von 8 bis 16 Uhr geöffnet und Samstags von 8 bis 12 Uhr. Dort kann man unter anderem alte Fernseher, Haushaltsgeräte, Computer und Drucker richtig entsorgen. Weitere Informationen zum Abfallwirtschaftshof in Worms gibt es hier im Internet. Des Weiteren gibt es in Worms auch noch die Möglichkeit alte Elektroartikel zu verschenken oder zu tauschen in der gleichnamigen Tauschbörse. Dieser Service ist kostenlos. Verbrauchsmaterialien in Form von Druckerpatronen und Tonerkartuschen können ebenfalls sehr unkompliziert entsorgt werden. Druckerhersteller sind gesetzlich dazu verpflichtet, die Verbrauchsmaterialien zurückzunehmen, um sie dann ordnungsgemäß zu recyceln. Meist können die Verbrauchsmaterialien einfach kostenlos zum jeweiligen Hersteller zurückgesendet werden. Zudem gibt es noch private Entsorgungsunternehmen, die sich speziell dem Recycling von Patronen widmen. Bei besonders begehrten Druckerpatronen zahlen die Firmen sogar Geld dafür. Ein beliebtes Portal, welches diesen Service anbietet, nennt sich Geld-für-Müll.

Das Fazit

Wer sich ein wenig mit der Thematik auseinandersetzt, wird schnell merken, dass eine fachgerechte Entsorgung gar nicht so kompliziert ist, wie viele zunächst vermuten. Zudem riskiert man hohe Strafen in Form von Bußgeldern, wenn man seinen Elektroschrott einfach am Straßenrand entsorgt. Eine fachgerechte Entsorgung sei es direkt über den Druckerhersteller oder beim Wertstoffhof um die Ecke, ist nicht nur umweltschonender sondern auch kostenlos. (fmei 06/2015)