Worms-City - Wir in Worms

Fit für den Nibelungenlauf – Warum man schon jetzt mit dem Training anfangen sollte

Der Nibelungenlauf findet zwar erst am 13.09.2015 statt, aber mit dem Vorbereitungstraining sollte am besten schon frühzeitig – also ab sofort – begonnen werden. Wir geben in diesem Artikel Tipps, wie man fit genug wird, um die 5, 10 oder gar 21 Kilometer locker und leicht am Stück durchzulaufen. Marathonläufe werden immer beliebter, das gilt auch für den Nibelungenlauf. Die Zeiten sind vorbei, an denen nur Profis, Athleten und Leistungssportler an diesen Läufen teilnahmen. Inzwischen stehen auch immer mehr Freizeitläufer am Start.

Auf diese Entwicklung lässt sich auch der Trend zum Halbmarathon zurückführen. Während ein voller Marathon selbst für geübte Läufer eine Qual sein kann, sind 21 Kilometer auch für Hobbyläufer eine machbare Distanz. Doch gerade für längere Distanzen sollte man sich als Hobbysportler erreichbare Ziele setzen. Bei einem 21-km-Lauf, wäre das beispielsweise das Überqueren der Ziellinie nach 2:20 Stunden. Einsteiger sollten sich den aktuellen Wetterbedingungen anpassen. In ausgelatschten Laufschuhen, kurzer Hose und muffigen Kapuzenpulli ist man alles andere als ideal ausgerüstet. Wer sich dauerhaft motivieren und das Letzte aus sich herausholen möchte, der braucht dafür auch geeignete Kleidung. Dünne, atmungsaktive und trotzdem wärmende Sportkleidung und dazu perfekt gedämmte Laufschuhe finden Laufbegeisterte beispielsweise bei Intersport.


Wer am Nibelungenlauf teilnehmen möchte, aber bisher noch nicht regelmäßig längere Strecken gejoggt ist, der läuft zunächst einmal regelmäßig so lange, dass es noch bequem schaffbar ist. Selbst wenn der Lauf in den ersten Wochen dann nur wenige Minuten dauert. Denn bevor man sich auf einen Trainingsplan stürzt, sollte man zumindest schon etwas Lauferfahrung haben. Zwei bis drei Monate regelmäßiges Joggen ganz nach Gefühl bilden dafür eine erste Basis. Tempo und Distanz sind dabei nicht wichtig, man startet ganz locker und steigert sich langsam. Der erste Erfolg stellt sich dabei von ganz alleine ein.

Nach drei Monaten sollte man dann auch zehn Kilometer am Stück im lockeren Tempo laufen können. Das ist die Grundvoraussetzung, die man für jeden Lauf, egal ob 5, 10 oder 21 Kilometer mitbringen sollte. Erst danach beginnt das gezielte Training mit einem individuellen Trainingsplan.

Das Magazin Fit For Fun listet 54 verschiedene Laufstrecken in Worms und Umgebung. Perfekt um mit den Laufen anzufangen. Wenn es dann für euch nach drei Monaten an den ersten individuellen Trainingsplan geht, empfehlen wir euch die Seite Runnersworld.de. Dort findet ihr Trainingspläne für die Bewältigung von Kurzstrecken bis hin zu einem richtigen Marathonlauf. (Lucas Frenzel 02/15)