Worms-City - Wir in Worms

Kurzurlaub in Worms – die schönsten Sehenswürdigkeiten

Worms wurde einst von den Kelten gegründet und gehört neben Trier und Köln zu den ältesten deutschen Städten. Sie ist das einzige deutsche Mitglied im Arbeitskreis der ältesten Städte Europas (Most Ancient European Towns Network). Worms ist bekannt als Lutherstadt und als Nibelungenstadt und der Wormser Dom zählt neben denen von Speyer und Mainz zu den drei romanischen Kaiserdomen. Was erwartet Kurzurlauber in Worms?

Was ist an Worms so besonders?

In der Rheinebene zwischen Mainz und Ludwigshafen gelegen, befinden sich im ca. 15 km entfernten Südwesten die Ausläufer des Pfälzer Waldes und im Westen die beliebte Hügellandschaft des Wonnegaus. Die Pfrimm mündet im nördlichen Stadtgebiet in den Rhein und die im Süden gelegenen Stadtteile werden vom Eisbach durchflossen. Auf der rechten Rheinseite schließt sich der Odenwald an.


Für den Fremdenverkehr stehen über 1.000 Betten in mehr als 20 Hotels und Gasthäusern zur Verfügung. Gegenüber dem Dom gibt es ein Jugendgästehaus, am Rhein einen Campingplatz und im Nibelungenturm eine Gruppenherberge. Durchschnittlich zwei Nächte verbringen die meisten Besucher in Worms. All das belegt, dass Worms ein ideales Ziel für Kurzurlauber ist. Auch für einen Kurzurlaub in Worms gibt es die Möglichkeit, einen Online-Kredit aufzunehmen, wenn das Ersparte für die Erfüllung des Wunsches nicht reicht.

Sehenswürdigkeiten in Worms und Umgebung

Im Umkreis von bis zu 60 km gibt es viele Ausflugsziele, die ideal für einen Tagesausflug sind. Die beliebtesten sind:

Mathildenhöhe in Darmstadt

Die Mathildenhöhe ist die höchste Stelle der Darmstädter Innenstadt. Hier wurde 1899 eine Künstlerkolonie gegründet – heute locken zahlreiche Kunstwerke, Baudenkmaler und Ausstellungen aus der Zeit des Jugendstils die Besucher an.

Prinz-Georg-Garten in Darmstadt

Eine der wohl ungewöhnlichsten Parkanlagen im Stil von Barock und Rokoko bieten das Prinz-Georg-Palais und das Pretlack’sche Gartenhaus. Neben stilvoll angepflanztem Obst und Gemüse ist auch eine Porzellansammlung zu bewundern.

Fossilienfundstätte Grube Messel

Eine der ertragreichsten Fundstätten von versteinerten Tieren und Pflanzen befindet sich zwischen Darmstadt und Dieburg. Dabei handelt es sich um Funde, die aus einem ehemaligen Vulkansee stammen, der vor 47 Millionen Jahren verlandete. Heute ist aus dem ehemaligen Ölschiefer-Tagebau eine UNESCO-Weltnaturerbestätte geworden. (DemArt 09/15)