Worms-City - Wir in Worms

Pop-Up Worms 2015 – Die ersten Programmpunkte des Festivals stehen fest

Es wird Zeit für etwas Neues! Zeit für Kultur, Zeit für neue Perspektiven und vor allem Zeit für die schönen Dinge. Plötzlich entsteht neues Leben im Wormser Stadtzentrum: Dort, wo seit Monaten leere Geschäfte den lebendigen Rhythmus der Innenstadt unterbrechen, werden diese Lücken von 25. September – 03. Oktober 2015 wieder gefüllt. Mit Musik, Kunst, Tanz und Literatur. Mit Konzerten, Workshops, Lesungen und Performances. Für Kinder, Erwachsene, Schüler und Studenten. Für Arm und Reich, neugierig und kulturerfahren.

Das POP UP will mehr als nur ein Festival für junge Kultur sein. Das POP UP schafft Aufmerksamkeit und es bringt uns zum Nachdenken. Wie möchten wir unsere Innenstadt gestalten? Wofür und wie wird sie wahrgenommen? Noch mehr: In welcher Stadt wollen wir leben? Und auch diesem Thema wird mit Kultur begegnet: Wie heißen wir die Menschen Willkommen, die in unserer Stadt Schutz und Zuflucht suchen?


Das erste POP UP Festival in Worms ist genau so wie eine Innenstadt sein soll. Voller Überraschungen, Begegnungen, Dialoge und eben Zufriedenheit. Für Alle.

Von Musik bis Kunst, von Politik über Literatur bis zu Klamauk.

Das Programm ist so frisch und bunt wie das Leben in unserer Stadt, zahlreiche Künstler haben begeistert ihr Mitwirken zugesagt. Eröffnet wird das Festival mit der Ausstellung Wir sind Wormser. Mehrere Wochen hat die Fotografin Estelle Armknecht Wormser Asylsuchende porträtiert, nun werden die über 30 Bilder in den Wormser Schaufenstern zu sehen sein – ein Zeichen für mehr Solidarität und Toleranz.

Am 26. September wird die Innenstadt mit zahlreichen Veranstaltungen bespielt – so zum Beispiel mit dem Cirque de Fuß`gängerzôn, einem kleinen Designflohmarkt, Schaufensterkonzerten junger Singer/Songwriter sowie einer Lesung von Peter Englert und Jörn Hinkel. Am 27. September lädt der europaweit bekannte Visual Artist haegar zu einer seiner seltenen Solo-Licht-Performance ein, hierfür warm machen kann er sich beim nachmittäglichen Tischtennisturnier für Jedermann.

Es folgen weitere Highlight wie eine Ausstellung des Künstlers Achim Bartmann, ein Poetry Slam sowie ein Konzert des preisgekrönten Violin-Duos Twiolins. Die Bühne für Menschenrechte wird am 1. Oktober ihr Stück Asylmonologe aufführen, die Pop-Newcomerin des Jahres, La Petite Rouge, wird am 2. Oktober gemeinsam mit ihrer Band ein leer stehendes Geschäft in einen Live-Club verwandeln. Insgesamt dürfen sich die Wormser auf fast 30 Veranstaltungen freuen. Das gesamte Programm wird am 3. September bekannt gegeben.

Veranstaltungsorte werden im Internet und der Tagespresse bekannt gegeben

Das POP UP Worms ist ein Kulturfestival, das in leer stehenden Geschäften in der Innenstadt stattfindet. Eine Sache könnte da durchaus passieren – nämlich, dass der Veranstaltungsort kurzfristig vermietet wird und nicht mehr zur Verfügung steht. Das ist schön für Worms und eine Herausforderung für die Veranstalter. Deshalb wurde im Programmheft auch darauf verzichtet den Veranstaltungen feststehende Locations zuzuweisen. Besucher können sich im Internet oder über die Tagespresse informieren.

Was bereits jetzt feststeht: Es wird ein Festivalbüro in der AFA Passage geben. Auch hier werden Veranstaltungen stattfinden, hier gibt es guten Kaffee, immer ein offenes Ohr, feine Musik, und vieles mehr.

Dank an die Sponsoren & Spendenprinzip

Es geht um Kultur, es geht um die Entwicklung und die Attraktivität des Einzelhandels in Worms, es geht um eine nachhaltige Veränderung der Wahrnehmung unserer Stadt, und nicht zuletzt geht es um unser Miteinander in Worms.

Durch die große Unterstützung der Sponsoren bleibt der Eintritt zu allen Veranstaltungen kostenfrei. Somit wird jedem Wormser ermöglicht, ein Teil des POP UP zu sein. Als Hauptsponsoren konnten die Sparkasse Worms-Alzey-Ried, die Volksbank Worms- Wonnegau, der Energieversorger EWR, die Agentur we are design sowie der rheinland- pfälzische Kultursommer gewonnen werden. Somit wird das POP UP Worms bereits im 1. Jahr seines Bestehens durch die rheinland-pfälzische Kulturförderung unterstützt. Als Unterstützer des POP UP konnten neben der Stadt Worms und dem Stadtmarketing Worms auch zahlreiche Wormser Unternehmen gewonnen werden: Die Klippel SHK GmbH und das Autohaus Cloppenburg unterstützen das Festival ebenso wie die Privatbrauerei Sander, das Weingut Wechsler sowie Laute Limo.

Darüber hinaus basiert die Re-Finanzierung des Festivals auf einem Spendenprinzip: Zwar ist der Eintritt kostenfrei, wer allerdings doch etwas geben möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Niemand muss etwas geben, nur wer möchte. Als Dankeschön gibt es für jede Spende ein Geschenk, zum Beispiel Buttons, Festival-Badges, Postkarten, alles in limitierter Auflage.

POP UP Festival setzt überregionales Ausrufezeichen

Mit der Idee und dem Programm setzt das POP UP Worms nicht mehr und nicht weniger als ein großes überregionales Ausrufezeichen. Ein Leerstands-Festival dieser Art sucht seinesgleichen in Rheinland-Pfalz und auch über die Grenzen hinweg. Dabei ist vor allem die Kombination verschiedener künstlerischer Genres sowie die Einbindung sozialer und caritativer Aspekte von besonderer Bedeutung. Es ist darüber hinaus eine tiefe Verbeugung vor unserer Stadt und der Wunsch, eine nachhaltige Veränderung der Wahrnehmung unserer Stadt zu erzielen.

Programminformationen und Servicehinweise im Programheft

Alle Programmpunkte, Festivalcoupons, besondere Hintergrundinformationen, Interviews, Rätselspaß sowie die Festivalordnung sind im offiziellen Programmheft nachzulesen, das ab September an vielen Stellen in der Wormser Innenstadt ausliegt. (cHand-Pop-Up 08/15)