Worms-City - Wir in Worms

So macht Deutschland Urlaub

Urlaubsweltmeister! Diesen schönen Titel, mit dem sich Deutschland lange Jahre schmücken durfte, hat nun China für sich erobert, gefolgt von den USA. Dass sich ein kleines Land wie Deutschland auf Platz drei des Siegertreppchens behauptet, kommt nicht von ungefähr: Den Deutschen, so sagt man, ist nichts so heilig wie ihr Urlaub. Doch was machen die Deutschen überhaupt in ihrem Urlaub? Wohin reisen sie am liebsten, was geben sie dafür aus und was erwarten sie dafür? Die „Reiseanalyse 2015“ der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e. V. (FUR) gibt darauf detaillierte Antworten.

Auf die Frage, was überhaupt als Urlaub zählt, findet die Studie eine einfache Antwort: Urlaub ist ein Freizeitaufenthalt an einem anderen Ort als dem eigenen Wohnort von mindestens fünf Tagen oder länger. Und diese besondere Art der Betätigung, der Urlaub, scheint sich einer stetig wachsenden Beleibtheit zu erfreuen, jedenfalls war sie den Deutschen im vergangenen Jahr mehr wert als jemals zuvor. Die Ausgaben für Urlaubsreisen stiegen 2014 um fünf Prozent auf 67 Milliarden Euro an, ausgegeben von 55 Millionen Urlaubern in über 70 Millionen Urlaubsreisen.

 

Damit erreicht die deutsche Bevölkerung eine „Reiseintensität“, wie es in der Studie so schön heißt, die einen neuen Rekordwert markiert: 77 Prozent. Ein wahres Reisefieber, von Reisemüdigkeit kann keine Rede sein. Die meisten Befragten waren schon Anfang des Jahres wieder in bester Urlaubsstimmung: 55 Prozent hatten feste Urlaubspläne, nur elf Prozent gaben an, nicht verreisen zu wollen.


Was sind die beliebtesten Reiseziele der Deutschen?

Es mag auf den ersten Blick vielleicht überraschen, auf den zweiten leuchtet es aber ein: Das beliebteste Reiseziel der Deutschen ist Deutschland. Rund 31 Prozent der Urlaubsreisen finden im eigenen Land statt, Tendenz sogar leicht steigend. Die Gründe liegen auf der Hand: Das Glück nicht in der Ferne, sondern im eigenen Land zu suchen, schont die Nerven und den Geldbeutel. Mit Reiseanbietern wie Lastminute lässt sich eine Deutschlandreise auch ganz spontan unternehmen, ohne viel vorzuplanen.

Schöne Reiseziele gibt es zu Genüge, innerhalb Deutschlands rangeln sich Bayern und Mecklenburg-Vorpommern beständig um Platz eins der beliebtesten Bundesländer, gefolgt von Schleswig-Holstein und Niedersachsen, die um Platz drei konkurrieren. Bundesländer mit Zugang zum Meer scheinen also einen gewissen Startvorteil zu haben. Außerhalb Deutschlands liegt Spanien unangefochten auf Platz eins der meistbesuchten Reiseziele, auf Platz zwei folgen Italien und die Türkei dicht an dicht, Österreich landet auf Platz vier. Platz fünf der Topliste wird von Frankreich gehalten. Kroatien und Griechenland erfahren derzeit aber eine so rasch steigende Beliebtheit, dass sie Frankreich schon im kommenden Jahr eingeholt haben könnten. Was die Fernziele angeht, zieht es immer mehr Deutsche nach Asien: Die boomenden Tourismusregionen, besonders in Thailand und Vietnam, werden in den kommenden Jahren voraussichtlich weiter wachsen.

Wie verbringen die Deutschen ihren Urlaub?

Für die Mehrheit der Deutschen bedeutet der perfekte Urlaub vor allem eines: Strand und Sonne satt. Ganze 44 Prozent der Urlaube führen ans Meer und an den Strand, dicht gefolgt vom sogenannten „Ausruhurlaub“ (36 Prozent) und dem „Natururlaub“ (29 Prozent). Schöne Landschaft, Ruhe und Entspannung, das ist das Wichtigste – zu eintönig darf es aber trotzdem nicht sein. Die Studie verzeichnet einen klaren Trend in Richtung gemischter Freizeitaktivitäten: Nur Faulenzen oder nur Action, nur Kultur oder nur Party ist den meisten Urlaubern zu wenig, auf die Mischung kommt es an.

Im Durschnitt nehmen sich die Deutschen etwas 12 Tage am Stück für den Urlaub frei, da bleibt genug Zeit, alle Bedürfnisse unter einen Hut zu bringen. Und wie fahren die Deutschen in den Urlaub? Natürlich mit dem Auto. Auch wenn Flugzeugreisen eine immer beliebtere Alternative darstellen, dominiert nach wie vor der Pkw. Trotz überfüllter Autobahnen und langer Fahrtzeiten: Die Hin- und Rückfahrt im Auto gehört für viele Deutsche einfach zum Urlaub mit dazu. Für wie viele sie gar heimlich zum schönsten Teil der Reise gehört, dazu hat die Studie leider keine Zahlen parat. (sama 09/2015)