Worms-City - Wir in Worms

Werbung am Point of Sale

Der Begriff Point of Sale (Abkürzung POS) stammt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „Einkauf- oder Verkaufsstelle“. Der Begriff des POS-Marketings nimmt in der Werbung einen hohen Stellenwert ein. Ein Point of Sale können die Geschäftsräume eines Discounters oder Supermarktes, eine Boutique um die Ecke, aber auch ein Online-Shop oder eine Auktionsplattform sein. Generell ist festzuhalten, dass es sich beim Point of Sale um eine Stelle handelt, an der Waren zum Verkauf angeboten werden und somit die Schnittstelle zwischen Unternehmen und Kunden ist.

Point of Sale im Marketing-Bereich

Heute reicht es nicht mehr aus, tolle Produkte zu guten Preisen feilzubieten. Denn die Konkurrenz schläft nicht – und dank des Überangebotes ist es nicht einfach, einen Kunden vom Kauf eines Produktes zu überzeugen. Hierbei helfen die sogenannten POS-Marketer. Sie klügeln Marketingstrategien aus, die exakt auf die jeweilige Zielgruppe zugeschnitten sind.


Point of Sales Marketing bedeutet, die Kunden an den Ort des Verkaufsgeschehens zu locken. Vor Ort heißt es dann, die Kunden zum Kauf zu bringen. POS Marketing beginnt also bei der Gestaltung der Geschäftsräume, der Fassade, des Schaufensters und endet bei entsprechenden Werbemitteln im Geschäftslokal selber.

POS Marketing im Ladenlokal

Innerhalb des Ladenlokals ist eine richtige aufs Marketing ausgerichtete Gestaltung wichtig. Dies können verschiedene eingesetzte Werbemittel sein. So zum Beispiel:

  • Deckenhänger
  • PlakateAufsteller

Auch eine bestimmte Warenpräsentation, beispielsweise durch einen Probierstand, zählt mit zum POS Marketing. Die Waren werden auf ansprechende Art und Weise präsentiert. Beliebt bei Marketingexperten ist auch eine Platzierung der Produkte direkt an der Kasse. Denn während der Kunde ansteht, hat er viel Zeit, um sich die dort angebotenen Waren während seiner Wartezeit genau anzusehen und ggfs. spontan eine Kaufentscheidung zu tätigen.

Im Außenbereich haben sich Schaukästen bewährt, die in der Regel abschließbar und aus Aluminium sind, wie zum Beispiel die Modelle von schaukasten.net. Solche Schaukästen können an der Fassade angebracht werden oder stehen auf stabilen Standbeinen und enthalten die aktuellsten Angebote. (Odemi 03/15)