Worms-City - Wir in Worms

Erfolgreich werben für das eigene Restaurant

Ein erfolgreiches Restaurant zu führen, in dem sich die Gäste wohlfühlen – das ist ein langgehegter Traum vieler Gastronomen. In der Realität scheitert dieser Traum oft an unzureichenden Werbemaßnahmen. Denn nicht nur die Qualität der Speisen und der Bedienung führen zu langfristigem Erfolg: Auch eine durchdachte Marketingstrategie trägt entscheidend dazu bei, dass das Geschäft brummt.

Werbeziel erreichen: Wie neue Gäste zu Stammkunden werden

Sicher steht die Leistung von Küche und Servicepersonal im Vordergrund, wenn Kunden regelmäßig dasselbe Lokal aufsuchen. Wer mag schon in ein Restaurant einkehren, in dem es gemütlich ist, die Qualität des Essens aber zu wünschen ¸brig lässt? Eine prima Möglichkeit, um sowohl neue Gäste als auch Stammkunden anzulocken, sind originell gestaltete Kundenstopper, die bei diesem Anbieter erhältlich sind. Hier kann sich das Restaurant von seiner besten Seite zeigen: Ob Tagesgericht oder saisonale Angebote – schmackhafte Beschreibungen aus der Küche wecken bei den Gästen nicht nur Appetit, sondern auch Interesse, dieses Lokal näher kennenzulernen. Besonders gelungen präsentiert sich zum Beispiel das Restaurant „Ambiente“ in der Nähe des Wormser Doms. Vor dem Eingang heiflen stilvoll beschriftete Holztafeln die Gäste willkommen.


Aufler ansprechender Auflenwerbung, zu der neben Aufstellern mit aktuellen Angeboten auch die komplette Speisekarte als Aushang gehört, gibt es noch folgende Möglichkeiten zur Kundengewinnung:

  • Eintrag in den Gelben Seiten
  • Anzeige in der lokalen Zeitung
  • Werbeanzeigen in Stadtplänen und Touristenbroschüren
  • regelmäßige Rabatt-Aktionen wie Mittagstisch, Happy Hour usw.

Gratisangebote oder Gutscheine als Werbemaßnahmen sollte man allerdings nur sparsam einsetzen: Die Gefahr, dass Schnäppchenjäger diese Art der Kundenbindung ausnutzen, ist groß. Schließlich finanziert sich ein Restaurant in erster Linie durch Kunden, die für Service und Essen voll zahlen.

Präsentation im Internet: Website und Themenportale

Das Internet bietet das größte Potential, um Kunden auf ein Restaurant aufmerksam zu machen. Schließlich nutzen die meisten Menschen heutzutage Suchmaschinen statt der Gelben Seiten, um ein geeignetes Lokal in ihrer Nähe zu finden. Wer gestalterisches Talent hat, kann seine eigene Website mit Hilfe von Baukastensystemen selbst erstellen. Im Idealfall kümmert sich allerdings ein Profi um den Aufbau und den Inhalt der Website. Denn was nützt schon eine Website, die zwar optisch ein Hingucker ist, aber von potentiellen Kunden nicht gefunden wird? Profis kennen sich aus mit aktuellen Suchstrategien, die eine Website im Suchmaschinenranking auf den oberen Plätzen landen lassen. Außerdem bieten sie ihren Kunden eine kompetente Betreuung und Beratung beim Design der Website.

Eine weitere Möglichkeit, die Qualitäten eines Restaurants im Internet zu präsentieren, sind Portale zum Thema Gastronomie. Hier kann man nicht nur die Adressdaten hinterlegen, sondern auch in vielen Fällen eine Wegbeschreibung, die Speisekarte und den Link zur eigenen Website. Sowohl Touristen als auch Einheimische nutzen solche Portale gern, um sich über lokale Gastronomie-Angebote zu informieren. (wirk/bert 04/14)