Worms-City - Wir in Worms

Public Viewing auch in Worms

Die letzte Weltmeisterschaft in Südafrika ist vielen Menschen noch im Hinterkopf, da steht die nächste bereits vor der Tür. Ab dem 12. Juni rollt der Ball durch die brasilianischen Stadien rund um das legendäre Maracan„ – und die Fans treffen sich wieder zum gemeinsamen Fußballgucken auf den Fanmeilen in ganz Deutschland.

Dass es überhaupt zu den mittlerweile nicht mehr wegzudenkenden Public-Viewing-Veranstaltungen zu den Spielen der heimischen Nationalmannschaft kommen wird, war vor der anstehenden Weltmeisterschaft mitnichten garantiert. Aufgrund der Zeitverschiebung zu dem Ausrichterland Brasilien, das die Fußballfreunde aller Welt zum zweiten Mal (nach 1950) einlädt, werden manche Spiele zu ungewohnt später Zeit angepfiffen. Als Extrembeispiel dient hierbei die Begegnung der Elfenbeinküste und Japan, die erst um drei Uhr in der Nacht angepfiffen wird. Aufgrund der Ruhestörung, die die Public-Viewing-Events dieses Jahr aufgrund der späten Uhrzeiten darstellen, wurde vom Bundesrat eine Ausnahmeregelung für die Zeit der WM geschaffen – und so das Massenerlebnis gerettet.


Infos während des Spiels sind der neue Trend!

Das Public Viewing lebt also auch während der Weltmeisterschaft im Land der großen Samba-Stars auf – der Trend geht dabei hin zu dem „Second Screen“. Ständig mit Informationen auf Smartphone oder Tablet auf dem Laufenden gehalten werden, während das Spiel läuft, das ist die neue Prämisse. Dabei bieten sich neben verschiedenen Fußball-Ticker auch immer mehr Wettanbieter an. Zum Beispiel kann sich der fußballinteressierte Fan auf der Seite von Digibet Statistiken zu den Teilnehmern ansehen und so im Taktikgespräch während der Halbzeitpause den einen oder anderen interessanten Fakt fallen lassen.

Public Viewing in Worms

Auch in Worms soll es wieder Public Viewing geben, um die Deutsche Mannschaft gemeinsam aus der Ferne anfeuern zu können. Als Ort des Geschehens ist der Marktplatz geplant. Der ebenfalls angedachte Ludwigsplatz fällt dagegen aus. Die Statik der unterhalb des Platzes liegenden Tiefgarage macht es nicht möglich, eine solche Veranstaltung zu beherbergen.

„Ob nun am Marktplatz oder an einer anderen Stelle, Hauptsache Fußball“ – das ist das Credo für die Zeit während der Weltmeisterschaft. Egal, ob in Worms und Umgebung oder in der restlichen Bundesrepublik, alle Jahre wieder wird gemeinsam gesungen, gezittert und gejubelt. Ob dabei klassisch mit Bier oder doch genussvoll mit einem Glas Wein angestoßen wird: in der Zeit vom 12. Juni bis zum 13. Juli kann sich kaum einer dem WM-Fieber entziehen. (wirk 05/14)