Worms-City - Wir in Worms

Schlank im Job – trotz Kantine

Currywurst, Spaghetti Bolognese und Pizza – das sind die Top drei unter den Kantinenessen in Deutschland. Alles keine echten Schlankmacher. Stehen solche „Schwergewichte“ regelmäßig auf der Speisekarte, ist es gar nicht so einfach, sein Gewicht zu halten. Es sei denn, man gleicht sein Kalorienkonto durch eine Extraportion Sport schnell wieder aus. Doch statt des Work-outs bestimmt bei vielen Arbeitnehmern eher das Sofa das Abendprogramm. Dabei kann es ganz leicht sein, den Joballtag „light“ zu gestalten. Folgende Tricks helfen dabei.

Clever wählen in der Kantine

Es gibt sie, die kalorienarmen Alternativen zu Currywurst und Co. Fast jede Kantine bietet heute ein abwechslungsreiches Salatbuffet oder die Möglichkeit, Beilagen einzeln zu wählen. An Gemüse mit Reis oder Kartoffeln kann man sich figurbewusst satt essen. Auch Suppen liefern in der Regel eine überschaubare Kalorienzahl. Und wenn es zwischendurch doch mal die leckere Currywurst oder die Pizza sein muss, ist auch das erlaubt. Denn ein Lipidbinder kann dabei helfen, dass solche Leibgerichte ohne schwere Folgen bleiben. Die Tabletten, etwa formoline L112 (Apotheke), sorgen dafür, dass nur ein Teil der Fettkalorien aus der Nahrung aufgenommen wird. Damit eignen sie sich auch zur langfristigen Gewichtskontrolle. Alle Infos gibt es unter http://www.formoline.de.

Leichte Gerichte „to go“

Wer mit seiner Kantine gar nicht zufrieden ist, kann zu Hause „vorsorgen“ und für mittags einen gesunden Snack mitnehmen. Vollkornbrot mit Lachs oder Tomate mit Mozzarella und Vollkornbaguette lassen sich gut vorbereiten und passen in jede Lunchbox. Die warme Mahlzeit gibt es dann abends, ganz in Ruhe daheim. Im Anschluss an das Essen hat man sogar noch Energie für einen Spaziergang an der frischen Luft. Dieser Sauerstoffkick kann außerdem dafür sorgen, dass das übliche Leistungstief am Nachmittag entfällt. Sind es vor allem die kleinen Snacks zwischendurch, die den Joballtag zur Kalorienfalle machen? Dann hilft es, Süßes konsequent aus der Schreibtischschublade zu verbannen und durch Obst zu ersetzen. (djd, contentquelle 13/09)