Worms-City - Wir in Worms

Weinstadt

Für den echten Weinliebhaber ist das Öffnen eines interessanten Jahrgangs ein Erlebnis der ganz besonderen Art. Jede Flasche Wein und ist sie auch von der gleichen Sorte, ist verschieden und besitzt ihren eigenen, individuellen Charakter, der durch die Reife, das Buket und den Geschmack geprägt ist.

Auch der Korken trägt zur Qualität des Flascheninhalts bei, insbesondere bei einer mehrjährigen Lagerung. Der Korkenzieher fand seinen Gebrauch erst im 17. Jahrhundert. Die Zieher der heutigen Zeit sind immer komfortabler geworden und ein Zerbröseln des Korkens ist nahezu ausgeschlossen.

Der Wein ist schon seit jeher der beste Freund der Menschen. Schon die Helden Homers sprachen dem Wein tüchtig zu und brachten den Göttern ständig Trankopfer dar. Auch Noah pflanzte Weinberge und genoss den Wein in vollen Zügen und selbst Jesus versorgte die Hochzeitsgäste in Kana mit ausreichendem Wein.

Der Wein kann Freude, Verliebtheit oder gar Witz wecken; er kann aber auch zur Trunkenheit und Lüsternheit führen. Möchte man den sinnlichen Eindruck beschreiben, den der Wein vermittelt, so kann man sagen: die Farbe des Weins kann glänzen und schimmern, wie ein Edelstein, im Buket vereinigen sich Erde und Frucht, und im Geschmack spiegeln sich Nuancen in Fülle und Milde gebettet wieder; wobei es Tausende von Weinen gibt, die jeder für sich einen eigenen, oft ausgeprägten Charakter besitzen.

Ein ganz besonderes Weinerlebnis werden Sie erfahren, wenn Sie in einen der zahlreichen Wormser Winzerhöfe gehen und die Wormser Weinvielfalt kennen lernen. Kommen Sie in eine der vielen „Straußenwirtschaften“ oder vereinbaren Sie einfach eine Weinprobe bei einer der vielen gastfreundlichen Winzerfamilien unserer Region.

Ein Erlebnis der besonderen Art! Genießen Sie doch einmal eine Weinprobe in Worms!

Die Weinrebe ist eine Kletterpflanze in Gegenden mit gemäßigtem, mediterranem Klima. Die Wildformen brachten die Trauben hoch oben in den Baumwipfeln zur Reife. Doch der Mensch beschnitt die Bäume. Die Weinrebe, die die Sonne liebt und auf durchlässigem Boden gedeiht, strebt jedoch immer wieder der Sonne entgegen.

Ihre Wurzeln kann die Rebe mehrere Meter in den Boden wachsen lassen, um so auch in regenärmeren Zeiten nicht zu verkümmern. Ein erbarmungsloser Feind der Weinrebe ist die Reblaus. Sie kam um 1860 aus Amerika nach Europa. Die amerikanische Weinrebe hingegen war resistent. Es dauerte Jahre bis ein Gegenmittel zur Bekämpfung der Reblaus gefunden wurde.