Worms-City - Wir in Worms

Andere Länder, andere Liebesbeweise

Wer bekommt ihn nicht gerne von seinem Partner, den Liebesbeweis. Ob mit viel Aufwand und einer riesengroßen Überraschung oder einfach nur durch eine kleine Geste im Alltag. Es gibt viele Möglichkeiten, um jemanden seine Liebe zu beweisen. Die Unterschiede zwischen Männern und Frauen sind hierbei viel diskutiert. Während Frauen in den meisten Fällen ausschweifend und blumig über ihre Gefühle erzählen und sie so auch dem Partner gegenüber äußern, halten sich Männer eher bedeckt und sachlicher in ihren Formulierungen. Bei ihnen muss auf die kleinen Zeichen und nette Taten geachtet werden, die der Partnerin zeigen sollen, dass er sie liebt. Auch zwischen den Kulturen gibt es sehr unterschiedliche Meinungen darüber, wie man denn nun am besten seine Liebe unter Beweis stellt.

Die Deutschen und der Liebesbeweis

Der Klassiker sind immer noch Blumen als Liebesbeweis. Nichts sagt schöner „Ich liebe Dich“ als ein Strauß roter Rosen. Auch weiße und rosafarbene Rosen sind bei den modernen Frauen von heute beliebt.


Natürlich gibt es auch hierzulande Liebesbeweise, die nicht jedermanns Geschmack sind. Sich den Namen des Partners mit einem Tattoo auf der Haut verewigen zu lassen, empfindet nicht jeder als Liebesbeweis und kann auch gehörig nach hinten losgehen.

Liebesbeweise in den USA

In den Vereinigten Staaten von Amerika ist ja alles ein bisschen größer und bedeutungsvoller. Genauso auch die Liebesbeweise, die amerikanische Partner sich gegenseitig machen. Und das besonders an dem Tag der Verliebten, dem Valentinstag. Nirgendwo wird diesem Tag so viel Bedeutung beigemessen wie in Amerika. Gerade die jüngere Generation definiert sich und den Grad der Beliebtheit an der Schule oder im Freundeskreis durch die Anzahl der „Valentines“, die sie bekommen. Diese Liebes- oder auch Freundschaftsbekundungen werden massenweise verschickt und jeder, der keine Valentinskarte im Briefkasten findet, gehört wohl eher zu den unbeliebten Kids.

Aber auch bereits verheiratete oder zusammenlebende Paare beziehungsweise überwiegend der weibliche Part legen sehr großen Wert auf ein passendes Valentins-Geschenk. Wird dieses wichtige Ereignis vergessen, kann das schon mal schnell zu einem waschechten Beziehungsstreit oder sogar zu einer Trennung führen.

Das Land der großen Amore: Italien

In welchem Land könnte es schönere Liebesbeweise geben als im romantischen Italien. In fast jeder italienischen Stadt findet man Brücken, Zäune oder Laternen mit unzähligen Schlössern daran. Das ist der Liebesbeweis Nummer eins bei den Italienern. Zusammen mit dem Partner bzw. der Partnerin geht man einen romantischen Ort, wo es einen Platz zum Befestigen des Schlosses und angrenzendes Gewässer wie einen Fluss, See etc. gibt. Dort schließt man sein luchetti d’amore dann an und schmeißt gleichzeitig den Schlüssel ins Wasser. Dabei darf man still und heimlich einen Wunsch äuflern. Das Schloss ist nicht nur ein privater, sondern auch ein öffentlicher Beweis, der auch bleibt, selbst wenn die Beziehung, was man natürlich nicht hofft, nicht für ewig halten wird.

Dieser Trend hat auch bei uns in Deutschland schon Einzug gehalten und zum Beispiel in Hamburg, Berlin und Köln findet man auch immer häufiger Brückengeländer, die von Schlössern mit den eingravierten Initialen der Verliebten geziert werden.

Wenn die Liebe versteckt werden muss

Leider gibt es immer noch Länder, wie zum Beispiel Indien, in denen das Austauschen von Zärtlichkeiten und sogar Händchen halten in der Öffentlichkeit verboten sind. Besonders traditionelle Inder empfinden diese Dinge als anstößig. Doch am Valentinstag dürfen alle Verliebten händchenhaltend durch die Straßen laufen und Ihr Glück der ganzen Welt zeigen, denn an diesem Tag stehen die Paare sogar unter Polizeischutz und es ist ganz offiziell genehmigt, sich in der Öffentlichkeit seine Liebe zu beweisen.

Auch in Saudi-Arabien werden öffentliche Liebesbeweise von der Regierung unterbunden. Aus diesem Grund verbannt die Kommission zur Förderung der Tugend und der Verhinderung des Lasters schon Tage vor und auch nach dem 14. Februar alle Artikel, die in irgendeiner Form für einen Liebesbeweis geeignet wären, aus den Regalen. Sogar eine rote Verpackung sorgt dafür, dass das Produkt aus dem Verkauf gezogen werden muss.

Aber eines ist sicher, ein Liebesbeweis, der überall auf der Welt und in allen Kulturen unmissverständlich klar ist, ist ein romantischer Kuss. (wirk 11/14)